Verein
Gießener
Meisterkonzerte
e.V.

Esther Hoppe: Als Gewinnerin des 8. Internationalen Mozartwettbewerbs in Salzburg 2002 zählt die in Zug (Schweiz) geborene Esther Hoppe zur jungen Geigenelite. Ihre Karriere führte sie zu den Musikfestivals von Ravinia und New Mexico, Prussia Cove (England), Davos, Gstaad, Ittingen, Luzern und Zürich und ließ sie wiederholt mit zahlreichen Orchestern, wie dem Zürcher Kammerorchester, dem Basler Kammerorchester, den London Mozart Players, der Böhmischen Kammerphilharmonie u. a. auftreten. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Musikakademie Basel, dem berühmten Curtis Institute of Music in Philadelphia und an der Guildhall School of Music in London. Zur Zeit besucht sie die Solistenklasse von Nora Chastain an der Musikhochschule Zürich. Auch Esther Hoppe wurde mehrfach ausgezeichnet und erhielt zahlreiche Stipendien. Dank der Unterstützung der Zuger Kantonalbank spielt sie auf einer Balestrieri-Violine aus dem Jahr 1760.

Benjamin Engeli, 1978 in Kreuzlingen geboren, stammt aus einer Musikerfamilie, erhielt den ersten regulären Klavierunterricht aber erst als Fünfzehnjähriger. Neben dem Lehrdiplom für Klavier erwarb er auch ein Diplom im Fach Horn an der Musikhochschule Luzern. Ab Oktober 2000 wurde er in der Meisterklasse der Musikhochschule Zürich von Homero Francesch betreut und schloss 2003 mit dem Solistendiplom an. Seine Karriere kennzeichnen Engagements zu den Festivals von Davos, Gstaad, Luzern und Zug, Klavier- Abende in Konzertsälen wie der großen Tonhalle Zürich oder im Gasteig in München und zahlreiche Auftritte als Solist mit Orchester. Er ist Preisträger bedeutender Musikwettbewerbe und wurde vielfach mit Stipendien und Förderbeiträgen unterstützt. Seine Konzerttätigkeit führte ihn durch Europa sowie nach Nord- und Südamerika. Auch als Kammermusiker und Liedbegleiter ist er sehr gefragt.