Verein
Gießener
Meisterkonzerte
e.V.

4. Winterkonzert

Sonntag, 27. Januar 2013 20:00 Uhr 

Zemlinsky Quartet mit Christoph Ess
und Timo Steininger (Horn)

Das Zemlinsky Quartet hat sich seit seiner Gründung 1994 zu einer festen Größe in der tschechischen Streichquartett-Tradition etabliert. Nach Kammermusikstudien in Prag und Basel haben die vier jungen Musiker zuletzt den internationalen Wettbewerb von Bordeaux gewonnen und sind auf allen Kontinenten zu hören.
Das über 180 Werke umfassende Repertoire des Zemlinsky Quartets widmet sich intensiv sowohl dem heimischen Streichquartettschaffen wie auch der neuesten Musik.
Die mittlerweile über 20 CDs des Ensembles werden international von den Kritikern gefeiert - die Sammlung mit frühen Werken von Antonín Dvorák wurde mit dem begehrten Preis »Diapason d'Or« ausgezeichnet.

Christoph Eß (*1984 in Tübingen) begann seine Horn­­ausbildung im Alter von sieben Jahren bei Peter Hoefs an der Tübinger Musikschule und nahm 2003 sein Studium an den Musikhochschulen Basel und Stuttgart auf, das er im Juni 2008 mit Diplom abschloss.
Solistisch trat er bereits mit mehreren namhaften Orchestern auf, u. a. mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Seit der Saison 2007/2008 hat er ein festes Engagement als Solohornist bei den Bamberger Symphonikern und seit Herbst 2008 einen Lehrauftrag für Horn (als Assistent von Prof. Lampert) an der Musikhochschule in Stuttgart.

Timo Steininger (* 1984 in Lörrach) studierte an der Stuttgarter Musikhochschule bei Christian Lampert und war Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und des Gustav-Mahler-Jugendorchesters. Sein erstes Engagement hatte er am Staatstheater Stuttgart. Seit 2007 ist er Mitglied des Konzerthausochesters Berlin.