Verein
Gießener
Meisterkonzerte
e.V.

1. Basilikakonzert

Sonntag, 25. Mai 2014, 11.15 Uhr (Matinee)

Klavierduo Larissa Kondratjewa & Reinhard Schmiedel

Die beiden in Weimar lebenden, miteinander verheirateten Künstler spielen seit ihrem gemeinsamen Studium in Leningrad (heute St. Petersburg) vierhändige Klaviermusik an einem oder zwei Instrumenten. Ihr Repertoire reicht von den Werken der Frühklassik bis hinein ins 20. Jahrhundert. Das vierhändige Gesamtwerk von Gaetano Donizetti und Robert Volkmann sowie das einzige vierhändige Klavierwerk von Ernst Krenek gibt es mit den beiden Interpreten als CD beim Label cpo. Außerdem waren beide Künstler an der CD-Produktion (Label Capriccio) der Oper „Sardakai“ von Ernst Krenek beteiligt, die 2007 mit dem Echo Klassik für die beste Operneinspielung der Kategorie Oper des 20./21. Jahrhunderts ausgezeichnet wurde; in dieser Produktion spielte Larissa Kondratjewa einen der beiden Klavierparts, Reinhard Schmiedel war Dirigent des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin.

Larissa Kondratjewa stammt aus Russland. Sie studierte Klavier bei Michail Lebed und Mojsse Chalvin und Kammermusik bei Maria Karandaschowa am Staatlichen Konservatorium „N. A. RimskiKorsakow“ St. Petersburg sowie bei Walter Olbertz an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Seit 1980 unterrichtet sie an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar und wurde 1993 zur Professorin für Kammermusik berufen. Sie musizierte in Konzerten und Meisterkursen im In- und Ausland u.a. gemeinsam mit Tibor Varga, David Wolter, Vaclav Snitil und arbeitete in Meisterkursen mit Prof. Igor Ozim zusammen. Larissa Kondratjewa trat in verschiedenen Besetzungen u.a. in St. Petersburg, Florenz, Wien, im Belgischen Rundfunk Brüssel sowie in mehreren Wartburgkonzerten mit DeutschlandRadio Berlin und dem Mitteldeutschen Rundfunk im Konzerthaus Berlin auf. Kontinuierlich gibt sie Meisterkurse im Fach Klavierkammermusik in Finnland, Tallinn (Estland) und in Russland.

Reinhard Schmiedel studierte in Leipzig und Leningrad (heute St. Petersburg). Seine Lehrer waren Günter Kootz (Klavier), Rolf Reuter und Arvīds Jansons (Dirigieren). Meisterkurse besuchte er bei Igor Markevitch und Kurt Masur. Nach dem Studium arbeitete er als Solorepetitor am Opernhaus Leipzig und am Deutschen Nationaltheater Weimar sowie als Kapellmeister in Stralsund. Als Gast dirigierte er u.a. Konzerte an der Komischen Oper Berlin, im Konzerthaus Berlin, am CNSM de Lyon, in St. Petersburg und Wrocław. Seine vielseitige Konzerttätigkeit als Pianist führte ihn solistisch, als Liedbegleiter und Kammermusikpartner bis in die USA. An der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig leitet er die Konzerte „Musik & Gegenwart“.