Sonja Grevenbrock / Yona Sophia Jutzi

» » » Konzerte 20/21 » Sonja Grevenbrock / Yona Sophia Jutzi - Mittwoch, 20. Januar 2021, 20.00 Uhr

Das Lied als Medium für tiefe menschliche Emotionen beschäftigt die Sopranistin Sonja Grevenbrock seit jeher. Neben ihrem Engagement am Staatstheater Darmstadt ist sie freischaffend als Konzertsängerin und Liedinterpretin tätig. Sie absolvierte ihr Studium bei Prof. Claudia Eder und Birgit Breidenbach. Engagements führten die junge Sopranistin bereits nach London, Malta, Luxemburg, in die Niederlande und an das serbische Nationaltheater in Belgrad. Unter der Leitung verschiedener Dirigenten erarbeitet sie sich ein breites Repertoire im Konzert- und Oratorienfach.

Als Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe und Stipendiatin des Richard Wagner-Verbands sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sind ihre Erfolge im künstlerischen Bereich dokumentiert. Weitere Impulse erhielt sie u.a. von Dame Emma Kirkby, Prof. Christiane Iven und Prof. Klesie Kelly.

 

Die Pianistin Yona Sophia Jutzi erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 6 Jahren und wurde ab ihrem 10. Lebensjahr von Ernst Röhrig und Rica Bard-Bäumer am Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz sowie von Prof. Talk Morgulis an der Moores School of Music (Houston, Texas) unterrichtet. Ihr Bachelorstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik Mainz bei Prof. Thomas Hell, aktuell studiert sie im Fach Master Klavier in der Klasse von Prof. Sae-Nal Lea Kim.
Die Pianistin ist mehrfache Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, so gewann sie u.a. Preise auf Regional-, Landes- und Bundesebene beim Wettbewerb Jugend musiziert. Außerdem wurde sie im Rahmen der Internationalen Sommerschule ‚ Singing Summer‘ mit dem Nachwuchsförderpreis der Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz ausgezeichnet und durch das Deutschland-stipendium sowie von der Walter-Kaminsky Stiftung gefördert.
Yona Sophia Jutzi nahm an verschiedenen Meisterkursen teil, u.a. bei Volker und Hans-Peter Stenzl, Valentin Erben (Alban Berg Quartett) und Alfred Brendel. Sie konzertierte sowohl solistisch als auch kammermusikalisch im In- und Ausland, u.a. in Paris und Savolinna (Finnland).